Fortbildungen in Mediation (Infoflyer)

Grafik Grafik
 Ausbildung von
Konfliktlotsen
Aufstellungen in der
Mediation

 Mediation im interkulturellen
Kontext

 


Aufstellungen in der Mediation und Beratung

Aufstellungen in der Mediation verdeutlichen die energetische Darstellung innerer Bilder mittels Personen, Gegenständen oder Figuren als Stellvertreter im Raum oder auf dem Brett.

Oft geraten die Beteiligten in der Lösungsphase der Mediation in ihren alten Verhaltensmustern, welche bewusst oder unbewusst die Einwilligung in die Lösung blockieren. In Organisationen können sich strukturelle Unklarheiten bis in diese Phase durchziehen und behindern den Lösungsprozess oft maßgeblich.

Die Aufstellungsarbeit kann in Mediationsprozesse integriert werden, um die Nachhaltigkeit von Lösungen zu unterstützen. Sie erleichtert Klärungen, falls sich Verstrickungen festgesetzt haben, die nicht über die üblichen Interventionen identifiziert werden können. Die Beteiligten erfahren spürbare, hörbare und sichtbare Veränderungen, welche sie als sehr hilfreich empfinden.

Sosan Azad arbeitet im Rahmen ihrer achtsamen Aufstellungsarbeit auf der Grundlage der Erkenntnisse der klassischen Familienaufstellung, der Organisationsaufstellung und der systemischen Strukturaufstellung nach Varga von Kibéd und Insa Sparrer.

 

Inhalte

  • Vorläufer und Geschichte der Aufstellung als Methode des „Familienstellens“ nach Hellinger
  • Aufstellen des Anliegens nach Prof. Franz Ruppert, Theorie der mehrgenerationalen systemischen Psychotraumatologie
  • Aufstellungsmethoden:
    • Puppen auf Brett, Kissen und Ähnliches
    • Aufstellungen in der Gruppe
  • Anwendungsbereiche in der Mediation, Aufstellen als Tool zur Klärung:
    • Paarkonflikte
    • Konflikte in Familien oder Erbengemeinschaften
    • Konflikte im Berufsleben, z.B. mit Kollegen, Vorgesetzten
  • Phasen der Mediation und mögliche Anwendung der Methode des Aufstellens:
    • Auftragsklärung
    • Klärung der Konfliktthemen
    • Klärung der Lösungsideen
    • Prüfung der Nachhaltigkeit von Lösungen
  • Aufstellungsarbeit in der Supervision von Mediatoren:
    • Reflexion der eigenen Rolle
    • Arbeit mit Metaebene
    • Entwicklung neuer Perspektiven

 

Leitung
Sosan Azad

  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Lizenzierte Mediatorin und Ausbilderin BM®
  • Zertifizierte Mediatorin nach dem Mediationsgesetz
  • Supervisorin / Coach Organisationsentwicklung (DGSV)
  • Akkreditierte Team Management System®-Trainerin
  • Trainerin für Interkulturelle Kompetenz
  • International zertifizierte Konfliktmanagerin DACH-Verband
  • Systemische Familientherapeutin
  • Organisationsentwicklerin, Supervisorin, Coach (DGSv*)
  • Trainerin für Interkulturelle Kompetenz
  • Systemische Familientherapeutin

 

Termine und Seminarzeiten 2018
Samstag, den 09. November 2019 von 09:00 – 17:00 Uhr
Sonntag, den 10. November 2019 von 09:00 – 16:00 Uhr

 

Kosten
Die Kosten für die Teilnahme betragen 290,- EUR
Absolventen von StreitEntknoten zahlen eine ermäßigte Gebühr von 190,- EUR
Die Fortbildung ist nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (gemäß §11 BiUrlG) anerkannt. Die Bildungsprämie kann für diese Ausbildung genutzt werden.

Die Fortbildung richtet sich an MediatorInnen; SupervisorInnen und BeraterInnen, sie beinhaltet fünf Stunden Supervision.

Die Fortbildung kann als Aufbaumodul der Mediationsausbildung angerechnet werden.

 

Veranstaltungsort
Streit Entknoten GmbH - Büro Neukölln
Sonnenallee 223a, Haus FIN 2
12059 Berlin

 

Information und Anmeldung
Weitere Informationen erhalten Sie hier >> Infoflyer
Wir beraten Sie gerne zu unseren Weiterbildungsangeboten und nehmen Ihre Anmeldung entgegen.