Fortbildungen in Mediation (Infoflyer)

Grafik Grafik
 Ausbildung von
Konfliktlotsen
Aufstellungen in der
Mediation

 Mediation im interkulturellen
Kontext


Mediator - Familie und soziale Handlungsfelder

Gesprächsführung für soziale Berufe

Start am 17.01.2019 in Leipzig

Mediator ist ein Verfahren zur Regelung von Konflikten. Die Aufgabe des Mediator ist es, zunächst die Kooperationsbereitschaft zwischen den Konfliktbeteiligten herzustellen, zu sichern sowie eine Kommunikationsplattform zu schaffen. Mit seiner Hilfe und Interventionsmöglichkeiten wie professionelle Kommunikation- und Fragetechniken, der Prozesssteuerung und der Strukturierung des Verfahrens sowie der Konfliktanalyse können die verschiedenen Sichtweisen zusammengeführt, festgehaltene Konfliktmuster katalysiert und Lösungen entwickelt werden. Neben diesen komplexen Aufgaben werden auch hohe Anforderungen an die Person des Mediator gestellt. Dazu gehören die Fähigkeiten zur Empathie und Vertrauensbildung, die innere Einstellung und Haltung sowie das eigene Reflexionsvermögen.

Diese Ausbildung gliedert sich in zwei wesentliche Schwerpunkte: soziale Handlungsfelder und Familie. Was ist hier das Spannende? Sie werden sowohl die Besonderheiten des Mediationssettings und des Mediationsdesigns bei Konflikten im sozialen Bereich als auch innerhalb des Familienkontextes kennenlernen und analysieren. Welche Aspekte gilt es bei Familienmediationen, wie bei Trennung und Scheidung sowie bei Mediation mit Kindern und Jugendlichen zu beachten?

Im Zentrum der handlungsorientierten Ausbildung steht das Training einer vermittelnden Gesprächsführung an Beispielsfällen. Kognitive Inhalte werden im Zusammenhang mit praktischen Problemen (Fällen) angeboten. Die interdisziplinäre Ausbildung fördert gleichfalls die kommunikative und interaktive Kompetenz der Beteiligten. Sie werden befähigt, mit Konflikten konstruktiv umzugehen. Die Teilnehmer sollen mit Abschluss der Ausbildung eine Mediation durchführen können.

 

Die Ausbildung gliedert sich in 8 Module  
Modul 1: Grundlagen der Mediation Do, 17.01. - Sa,19.01.2019
Modul 2: Konfliktdynamiken - Umgang mit Konflikten in Ehe und Partnerschaft Do, 14.02. - Sa,16.02.2019
Modul 3: Die Kunst des Fragens - Fragetechniken Do, 04.04. - Sa,06.04.2019
Modul 4: Familienmediation – Mediation bei Trennung und Scheidung

Fr, 17.05. - Sa,18.05.2019
(Do, 16.05.2019 - Intervision)

Modul 5: Recht für Mediatoren/ Familienrecht Do, 27.06. - Sa,29.06.2019
Modul 6: Kurzmediation Fr., 23.08. - Sa,24.08.2019
(Do, 22.08.2019 - Supervision)
Modul 7: Mediation in Familienunternehmen - Nachfolgeregelung Fr, 13.09. - Sa,14.09.2019
(Do, 12.09.2019 - Supervision)
Modul 8: Kinder und Jugendliche in Mediation & Kolloquium Mo, 07.10. - Di,08.10.2019
Mi, 09.10.2019 - Kolloquium)

 

Seminarzeiten: Donnerstag bis Samstag

Donnerstag und Freitag: 09.00-19.00 Uhr
Samstag: 09.00 bis 18.00 Uhr

 

Umfang der Ausbildung

201,5 Zeitstunden Seminar davon 17 Zeitstunden Supervision und 17 Zeitstunden Intervision. Dazu kommen 80 Selbstlernstunden (empfohlen) sowie 72 Praxistransferstunden (empfohlen). Bereits ab einem Ausbildungsumfang von 200 Zeitstunden kann eine Zertifizierung beim Deutschen Forum für Mediation e.V. (DFfM e.V.) beantragt werden. Die Gesamtausbildungsstunden im Umfang von 353,5 Zeitstunden berechtigen den Erwerb des Steinbeis-Hochschulzertifikats.

 

Ausbildungsort

IKOME
Dr. Barth GmbH & Co. KG
Hohe Str. 11
04107 Leipzig

 

Kosten

Gesamtausbildung: 17.01.2019 - 09.10.2019 (3.800 EUR)
Frühbucher bis 01.09.2018 (3.400 EUR)

 

Information und Beratung

Gerne stehen wir für ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung.
Im Rahmen unserer Infoabende können Sie sich persönlich über die Ausbildung informieren.

 

Ort
IKOME
Dr. Barth GmbH & Co. KG
Hohe Str. 11
04107 Leipzig

 

Weitere Details zur Ausbildung und zur Anmeldung: hier >> Anmeldung