Ausbildung zum Migrations- und Integrationsberater (m/w)

mit Hochschulzertifikat

Interkulturelle Öffnung & Kompetenz


Ausbildungsort:
Leipzig

Eine interkulturell sensible Arbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen basiert insbesondere auf einer wertebewussten Haltung. Interkulturelle Kommunikationsmethoden und Konfliktlösungsstrategien sind weitere wichtige Elemente. Hierbei ist unter dem systemischen Ansatz zu beachten, welche Rolle und welchen Auftrag Sie als Fachkraft jeweils innehaben und welche Möglichkeiten und Grenzen hierin begründet sind.

Ziel dieser Ausbildung ist es, dass die Teilnehmenden kulturell geprägte Unterschiede im Konfliktverhalten erkennen, analysieren und einen konstruktiven Umgang hiermit entwickeln können.

Die Frage `Wie kann Akzeptanz im Umfeld von Flüchtlingseinrichtungen, bei Einzelpersonen, Nachbarn und Kommunen sowie in der breiten Gesellschaft hergestellt werden` wird zentral in der Ausbildung behandelt. Inbegriffen ist eine durchgehende selbstreflexive Arbeit an den eigenen Erfahrungen (Supervision).

 

Ausbildungsleitung:

PD Dr. habil. Gernot Barth, Dipl.-Soz.päd. Sosan Azad und Dipl.-Arabist/ Jurist Prof. Dr. jur. habil. Hans-Georg Ebert

 

Zeitlicher Rahmen:

6 Module á 2 bis 3 Tage vom 17.01.2019 bis 08.06.2019

 

Seminarzeiten:

Modul 1: Do, 17.01. – Sa, 19.01.2019 (10:00-17:00 / 09:00-16:00 Uhr / 09:00-16:00 Uhr)
Modul 2: Mo, 11.02. – Di, 12.02.2019 (10:00-17:00 / 09:00-17:00 Uhr)
Modul 3: Mo, 11.03. – Di, 12.03.2019 (10:00-17:00 / 09:00-16:00 Uhr)
Modul 4: Mo, 08.04. – Di, 09.04.2019 (10:00-17:00 / 09:00-16:00 Uhr)
Modul 5: Fr, 15.05. – Sa, 16.05.2019 (10:00-17:00 / 09:00-16:00 Uhr)
Modul 7: Fr, 07.06. – Sa, 08.06.2019 (10:00-17:00 / 09:00-16:00 Uhr)

 

Kosten:

2.670,00 EUR inkl. Prüfungs- und Zertifikationsgebühren (Befreitung von der MwSt. liegt vor)

 

Inhalte der Ausbildung, Seminartermine und Anmeldung >> hier