Fortbildungen in Mediation (Infoflyer)

Grafik Grafik
 Ausbildung von
Konfliktlotsen
Aufstellungen in der
Mediation

 Mediation im interkulturellen
Kontext

 

Fortbildungen in Mediation


Supervision als reflexives Beratungsformat für Teams und Gruppen

 

Welche Kompetenzen brauchen Supervisoren in der Arbeit mit Teams und Gruppen? Ihre Arbeit ist geprägt von einem klaren Respekt vor Menschen, Rollen und Funktionen. Sie arbeiten mit dem systemischen Ansatz, indem sie:

  • alle Systembeteiligten mit einbeziehen und strukturellen Rahmenbedingungen beachten
  • die Ressourcen der Menschen und Strukturen berücksichtigen
  • die Geschichte und Tradition der Institution wahren
  • innovativ Klärungsprozess begleiten

Sie berücksichtigen in Konfliktsituationen die Interessen aller Beteiligten. Die Arbeit ist:
Ressourcenorientiert: Die Kunden erkennen ihre Stärken und wie sie diese gezielt einsetzen
Prozessorientiert: Die Kundeninteressen werden fortlaufend in Planung und Umsetzung einbezogen.
Methodensicher: Sie verfügen über Methoden und Moderationstechniken in der Supervision


Aufstellungen in der Mediation und Beratung

Aufstellungen in der Mediation verdeutlichen die energetische Darstellung innerer Bilder mittels Personen, Gegenständen oder Figuren als Stellvertreter im Raum oder auf dem Brett.

Oft geraten die Beteiligten in der Lösungsphase der Mediation in ihren alten Verhaltensmustern, welche bewusst oder unbewusst die Einwilligung in die Lösung blockieren. In Organisationen können sich strukturelle Unklarheiten bis in diese Phase durchziehen und behindern den Lösungsprozess oft maßgeblich.