Ausbildung zum/zur Mediator/in Schwerpunkt Planen und Bauen

Führungskräfte und Ingenieure, die eine Ausbildung zum Mediator absolviert haben, steht mit der Mediation ein praxistaugliches Instrument für den beruflichen Alltag zur Verfügung.

Auch für Projektplaner, Regionalmanager, Mitarbeiter von Planungsbehörden oder aus der Energiewirtschaft ist diese Ausbildung eine wertvolle Zusatzqualifikation, die die Arbeit im komplexen Feld von Planungsprozessen erfolgreicher macht.

Mediative Kompetenzen stellen eine zentrale Schlüsselqualifikation dar. Damit lässt sich Mediation nicht nur in Ihr berufliches Umfeld integrieren, sondern auch Ihr eigenes Konflikt- und Persönlichkeitsverhalten weiterentwickeln.

Sie sind als Gestalter regelmäßig in Planungsprozessen involviert und wollen die Bürgerbeteiligungsverfahren zukünftig zielführender und effizienter gestalten? Sie streben eine Professionalisierung Ihrer bereits vorhandenen Konfliktmanagementkompetenzen an?

Dann ist die Ausbildung " Mediator/in Schwerpunkt Planen und Bauen" genau das Richtige für Sie. Wie bieten Ihnen die theoretischen Inhalte stets im direkten Praxiszusammenhang an, sodass Sie das erworbene Fachwissen schnellstmöglich in Ihrem eigenen Berufsalltag erfolgreich anwenden können. Ihr Abschluss wird somit allgemein anerkannt.

 

Lernziele

  • Sie lernen Methoden und Werkzeuge kennen, um Großprojekte und Vorhaben erfolgreich zu moderieren und mediieren.
  • Sie erkennen Ihren Handlungsspielraum, um Konflikte früh zu vermeiden und entsprechend gegenzusteuern.
  • Sie beherrschen Moderations- und Mediationskompetenzen, um Konflikte zu entschärfen und zu lösen.
  • Sie beeinflussen entscheiden den Erfolg von Projekten und Vorhaben.

 

Methoden

Vortrag, Fallstudien, Rollenspiele, Intervision, individuelles Feedback, Supervision

 

Zielgruppe

Beratende Planungsingenieure; Projektplaner; Architekten; Mitarbeiter aus Planungsbehörden, Bundesnetzagentur, usw.; Vorhabenträger, z.B. aus der Energiewirtschaft; Juristen 

 

Teilnehmerzahl

Für ein optimales Lernumfeld ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt.

  

Unterrichtszeit

Modul 1: 03.09. - 05.09.2020
Modul 2: 17.12. - 19.12.2020
Modul 3: 11.02. - 13.02.2021
Modul 4: 18.03. - 20.03.2021
Modul 5: 06.05. - 08.05.2021
Modul 6: 24.06. - 26.06.2021

Modulzeiten: 1.Tag 13:00-19:00 Uhr, 2. Tag 09:00-19:00 Uhr, 3. Tag 09:00-17:00 Uhr

Die Supervision findet vor dem Modul 5 und 6 ab 09:00 Uhr, die Intervision in Eigenregie der Teilnehmenden statt.

 

Seminarort

Steinbeis-Hochschule, Studienzentrum Leipzig
Hohe Str. 11
04107 Leipzig

 

Kosten

Die Ausbildungskosten umfassen Modul 1 bis 6, inkl. Supervision, Intervision und Ausbildungsmaterialien.
Gesamtinvestition: 6.630,00 € zzgl. 19% USt. (1.259,70 €) = 7.889,70 € für VBI-Mitglieder.
Für Nicht-VBI-Mitglieder betragen die Komplettkosten 7.800,00 EUR zzgl. USt. (1.482,00 €) = 9.282,00 €.

 

Ratenzahlung kann individuell vereinbart werden.

 

Info & Anmeldung.

Steinbeis Beratungszentren GmbH
Steinbeis-Beratungszentrum Wirtschaftsmediation
Hohe Str. 11
04107 Leipzig

>> mehr Informationen